Lesefest Seiteneinsteiger

Das Festivalprogramm


« zurück zur Übersicht (Programm in der Stadt)

23.10.2019 | 11:00 - 12:15 | 10 - 14 J.

Die rote Zora

Lesung

Nach dem Tod seiner Mutter drückt sich der Junge Branko Babitsch auf dem Marktplatz der kroatischen Hafenstadt Senj herum. Er will nicht stehlen, aber da liegt dieser kleine Fisch auf dem Boden und der Bauch knurrt so sehr… Das Mädchen Zora hat weniger Skrupel: Man soll überhaupt nicht lang nachdenken, denn wer viel nachdenkt, tut meistens gar nichts!
Zora ist aus ihrem Heimatland übers Meer geflohen. Nun haust das tapfer-wütende Mädchen mit den feuerroten Haaren gemeinsam mit ihrer Bande in der Burgruine über der Stadt. Die heimatlosen Kinder, bilden eine enge Gemeinschaft, die durch eigene Regeln und Rituale bestimmt wird. Sie nennen sich die Uskoken, nach dem Vorbild jener Freiheitskämpfer, die einst „ihre“ Burg bewohnten. Gemeinsam kämpfen sie ums eigene Überleben und für die Gerechtigkeit.

Der kommunistische Schriftsteller Kurt Kläber wurde als Mitglied der KPD 1933 von den Nazis verhaftet. Er konnte in die Schweiz fliehen, wo er unter dem Pseudonym Kurt Held begann, Kinderbücher zu schreiben.




Mit: die Zora-Ensemblemitglieder Toini Ruhnke (Rote Zora) und Oliver Mallison (Karaman)
Moderation: Anne Katrin Klinge
Nachtasyl im Thalia Theater [i]
Alstertor
20095 Hamburg
(040) 328 140
publikum@thalia-theater.de
www.thalia-theater.de
Eintritt: frei
Karten: ThaliaundSchule@thalia-theater.de

Teilnehmerzahl: 100
Veranstalter: Thalia Theater